AGB

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kubilay Gülec, Großbeerenstraße 30 – 12107, Berlin handeln unter ‚Genius Ginger‘ (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) gilt für alle Warenlieferungsverträge, die Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Verkäufer über die vom Verkäufer in seinem Online-Shop angezeigten Waren abschließen.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.3 Genius Ginger kann diese Bedingungen jederzeit ändern, und eine solche Änderung wird sofort mit der Veröffentlichung der geänderten Bedingungen auf dieser Website wirksam. Ihre fortgesetzte Nutzung dieser Website oder unserer Produkte gilt als Ihre Zustimmung zu solchen Änderungen. Wenn Sie nicht an diese Bedingungen gebunden sein möchten, nutzen Sie bitte die Website oder unsere Produkte nicht.

1.4 Sie können uns für Fragen und Reklamation telefonisch unter +49 176 43419402 oder per Email unter info@geniusginger.de erreichen.

2. Vertragabschluss

2.1 Die Produktbeschreibung im Online-Shop des Verkäufers stellt kein bindendes Angebot des Verkäufers, sondern ein bindendes Angebot des Kunden dar.

2.2 Kunden können Angebote über Online-Bestellungen abgeben, die in den Online-Shop des Verkäufers integriert sind. Nach dem Einstellen der ausgewählten Produkte in den virtuellen Warenkorb und dem Abschluss des elektronischen Bestellvorgangs gibt der Kunde durch Anklicken des Buttons zum Beenden des Bestellvorgangs ein rechtsverbindliches Vertragsangebot zu den im Warenkorb befindlichen Produkten ab. Darüber hinaus können Kunden auch telefonisch oder per E-Mail Angebote an Verkäufer übermitteln.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, -Indem Sie dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine textliche Auftragsbestätigung zur Verfügung stellen(per E-Mail) ist der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich, oder -Bei Auslieferung der bestellten Ware an den Kunden ist der Eingang der Ware beim Kunden maßgebend, oder -Bitten Sie den Kunden, nach der Bestellung zu bezahlen. Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt des erstmaligen Erscheinens einer der Alternativen zustande. Die Frist zur Angebotsannahme beginnt am zweiten Tag nach Absendung des Angebots durch den Kunden und endet am fünften Tag nach Absendung des Angebots. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht innerhalb der vorgenannten Frist an, gilt das Angebot als abgelehnt, so dass der Kunde an seine Willenserklärung nicht mehr gebunden ist.

2.4 Bei Auswahl einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, SCA, 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg (nachfolgend „PayPal“ genannt), gemäß den PayPal-Nutzungsbedingungen, abrufbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp /ua/useragree … oder-wenn der Kunde kein PayPal-Konto hat-vorbehaltlich der Zahlungsbedingungen, kein PayPal-Konto zu haben, können Sie /privacywax -full unter https://www.paypal.com/de einsehen /webapps/mpp/ua. Zahlt der Kunde mit der im Online-Bestellvorgang wählbaren Zahlungsart PayPal, so hat der Verkäufer in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde den Button zum Abschluss des Bestellvorgangs anklickt, erklärt, das Angebot des Kunden anzunehmen.

2.6 Vor verbindlicher Bestellung durch die Online-Bestellung des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der Bildschirminformationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel, um Eingabefehler besser erkennen zu können, kann die Zoomfunktion des Browsers sein, mit der auf den Bildschirm gezoomt wird. Im Rahmen des elektronischen Bestellvorgangs kann der Kunde seine Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den Bestellvorgang durch Anklicken des Buttons beendet.

2.7 Für die Vertragsunterzeichnung kann nur Deutsch verwendet werden.

2.8 Auftragsabwicklung und Kontaktaufnahme erfolgen in der Regel per E-Mail und automatischer Auftragsabwicklung. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, damit unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere beim Einsatz von Spamfiltern müssen Kunden sicherstellen, dass alle E-Mails, die der Verkäufer oder der Verkäufer einem Dritten mit der Bestellabwicklung anvertraut, zugestellt werden können.

3. Wiederrufsrechte

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu

3.2 Weitere Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

4 Zahlungbedingungen

4.1 Der Kunde kann vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Informieren Sie Kunden auf einer separaten Informationsseite über die verfügbaren Zahlungsarten.

4.2 Bei Zahlung per Rechnung hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlungsarten hat die Zahlung per Vorkasse ohne Abzug zu erfolgen.

4.3 Wenn Sie einen Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragen, wie beispielsweise PayPal. Es gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

4.4 Ist die Fälligkeit der Zahlung kalendermäßig bestimmt, ist der Kunde mit Versäumung dieses Termins in Verzug geraten. Der Kunde hat in diesem Fall die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

4.5 Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

5. Versandkosten und Preise

5.1 Alle Angebote auf der Website des Verkäufers enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer.

5.2 Neben dem Angebotspreis berechnet der Verkäufer auch Fracht. Die Versandkosten werden den Käufern auf einer separaten Informationsseite und während des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Zahlt der Verkäufer die Ware per Vorkasse, behält er sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung der geschuldeten Zahlung vor.

7. Mängelhaftung

7.1 Bei Mängeln der Kaufsache gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

7.2 Ist der Kunde Verbraucher, ist er verpflichtet, offensichtliche Transportschäden der gelieferten Ware beim Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer zu benachrichtigen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkungen auf die gesetzlichen oder vertraglichen Ansprüche wegen seiner Mängel.

8. Anwendbares Recht

8.1 Für alle Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den Erwerb internationaler beweglicher Sachen. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur in den Fällen, in denen der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht entzogen wird.

9. Angebot und Leistungsbeschreibung

9.1 Die Produktdarstellung im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Der Produktkatalog und die Leistungsbeschreibung auf der Website des Verkäufers sind nicht garantiert oder garantiert.

9.2 Alle Angebote gelten “solange der Vorrat reicht”, sofern im Produkt nichts anderes angegeben ist.

10. Haftung

10.1 Für die Schadensersatzhaftung des Verkäufers gelten unbeschadet sonstiger gesetzlicher Ansprüche die nachfolgenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen.

10.2 Soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, haftet der Verkäufer unbeschränkt.

10.3 Darüber hinaus haftet der Verkäufer bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Pflichten. Die Verletzung dieser Pflicht gefährdet die Verwirklichung des Vertragszwecks oder die Verletzung von Pflichten. Die Erfüllung dieser Pflicht ermöglicht die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages in erster Linie Zeit. Wo Kunden sich oft verlassen und deren Einhaltung. Der Verkäufer haftet in diesem Fall jedoch nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen außerhalb der Bestimmungen des vorstehenden Absatzes haftet der Verkäufer nicht.

10.4 Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, bei Mängeln nach einer Garantie für die Produktqualität und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Verantwortlichkeiten nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

10.5 Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

11. Alternative Streitbeilegung

11.1 Die Europäische Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten im Zusammenhang mit Online-Käufen oder Dienstleistungsverträgen von Verbrauchern.

11.2 Der Verkäufer ist nicht verpflichtet oder bereit, an Streitbeilegungsverfahren der Verbraucherschlichtungskommission teilzunehmen.

Teilen mit